Startseite
Der Verein
Allgemein
Vorstand
Mitgliederversammlung
Ehrungen
Historie
Bilder
Fan Shop
Verein - News
Aktuelles
Fußball
Turnen
Judo
Tischtennis
Volleyball
Rudern
Sportabzeichen
In-La-Wa
Tanzen
Handball
Badminton
Karate
Links
Raffinerielauf
Sidemap
Webimpressum


Mitgliederversammlung 2018 Mitgliederversammlung 2017 Mitgliederversammlung 2016

Protokoll über die Mitgliederversammlung am 27.01.2017

SVA-Vorsitzender Christian Kunk eröffnet die Mitgliederversammlung


 

SV Alemannia Salzbergen 1919 e. V.

 

Protokoll über die Mitgliederversammlung am 27.01.2017

 



1. Begrüßung durch den Vorsitzenden


Vorsitzender Christian Kunk eröffnet um 19.00 Uhr die Mitgliederversammlung des SV Alemannia Salzbergen 1919 e. V. im Alten Gasthaus Schütte, Bahnhofstr. 3, in Salzbergen.


Er begrüßt dazu die in der als Anlage 1 diesem Protokoll beigefügten Anwesenheitsliste aufgeführten 165 Vereinsmitglieder und Gäste. Sein besonderer Gruß gilt Bürgermeister Andreas Kaiser. Vom Kreissportbund Emsland heißt er Frau Maren Sostmann, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit beim KSB sowie vom Kreisfußballverband Emsland, Herrn Hubert Börger, herzlich Willkommen.


Weiter begrüßt Christian Kunk die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Anke Lefering, die stellvertretende CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende, Mechtild Brinkers, von der SPD den Fraktionsvorsitzenden, Detlev Walter sowie Christian Otten, den SPD Ortsvereinsvorsitzenden. Ebenso begrüßt er die stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Sport, Soziales und Kultur bei der Gemeinde Salzbergen, Mechtild Kappenberg.


Die SVA Ehrenvorsitzenden Theo Elfert sowie Hans-Wolfgang Paschke hatten sich im Vorfeld bereits abgemeldet, Christian Kunk begrüßt aber noch Alfred Oldeweme und dankt ihm für die Teilnahme an der Versammlung, er ist für die SVA-Fotos und Berichte zuständig.


Danach stellt der Vorsitzende fest, dass zu der Mitgliederversammlung form- und fristgerecht eingeladen worden und die Beschlussfähigkeit der Versammlung gegeben sei.


Anschließend gedenkt die Versammlung der im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder Elisabeth Stratmann, Maria Üffing, Bernhard Poll, Helmut Röwer, Paula Heskamp, Bernd Klein-Reesink, Mathilde Bekurdts, Elisabeth Schulte sowie Bernd Sarrazin.

2. Protokoll über die Mitgliederversammlung am 22. Januar 2016


Die Geschäftsführerin für Protokollführung und Öffentlichkeitsarbeit, Hildegard Budde, verweist auf das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 22.01.16 und stellt fest, dass Änderungs- und Ergänzungswünsche hierzu nicht vorgetragen worden seien.

Das Protokoll gilt damit als genehmigt.



3. Bericht des Vorsitzenden


Christian Kunk berichtet, dass sich der Vorstand des SVA im abgelaufenen Jahr noch einmal intensiv mit dem Erweiterungsbau am Sportplatz beschäftigt hat. Am 05.08.16 sei die offizielle Eröffnung gewesen, ein „Tag der offenen Tür“ hatte 2 Tage später am 07.08.16 stattgefunden.


Er führt an, dass allerdings ein Zurücklehnen nach getaner Arbeit nicht möglich sei, das 100-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 1919 stehe bereits vor der Tür. Zu dem Ereignis wäre eine weitere Änderung am Sportgelände wünschenswert. Der jetzige Schlackeplatz könne zu einem Hybridrasenplatz und damit zum neuen Hauptplatz am Sportgelände umgebaut werden. Ob der Wunsch realisierbar ist, werde derzeit geprüft.


Mit Hochdruck arbeite bereits eine Gruppe des SVA am Jubiläum. Gemeint ist die Archivgruppe um Alfred Brinker, Andreas Niemeyer, Günter Schäfer und Karl-Heinz Winnemöller. Heinz Schulte sowie Horst Nitsche haben ihr Engagement einschränken bzw. einstellen müssen. Er bittet um Unterstützung für diese Arbeit in der Archivgruppe und um Werbung dafür. Gerne könne man sich bei ihm melden.


Weiter teilt Christian Kunk mit, dass die Gründung eines Festausschusses für das Jubiläum im Jahr 2019 bevorstehe. Gerne könne man sich auch dazu bei ihm melden. In den Reihen des SVA seien sicherlich Sportler, die Erfahrung in der Planung von Jubiläen haben und die Arbeit unterstützen könnten, wirbt er dafür.


Abschließend zu seinem Bericht spricht Christian Kunk noch einmal das Ehrenamt an.

Der Erfolg des SVA sei zum größten Teil dem Einsatz der Ehrenamtlichen geschuldet. Allerdings ist es immer schwieriger Menschen zu finden, die sich ehrenamtlich einsetzen, fügt er an. Christian Kunk ruft dazu auf, sich im SVA, einem Verein mit einer ganz wichtigen Stellung im gesellschaftlichen Leben in Salzbergen, doch für ein Ehrenamt zu melden.



4. Bericht des Sozial- und Versicherungswartes über Schadensfälle


Willi Böhmker berichtet, dass es im Jahr 2016 im Bereich der Senioren zu 7 Sportunfällen gekommen sei, davon 3 in der Fußballabteilung und jeweils ein Unfall in der Volleyball-, Handball-, Judo sowie Turnsparte. Im Juniorenbereich seien 6 Unfälle zu verzeichnen gewesen, und zwar 4 beim Fußball und jeweils 1 Unfall beim Turnen sowie Handball.




5. Ehrungen für besondere Verdienste:



5.1 durch den KSB bzw. KFV Emsland


Maren Sostmann, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit beim KSB, begrüßt die Ehren-

gäste und anwesenden SVA Mitglieder.


Sie zeichnet für 5-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in einer Gruppe mit bis zu 19 Jahre alten Kindern Denny Nordmann mit einer Urkunde und einem Geschenk des KSB aus.


Für eine 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit wird Ulla Piepel mit der Silbernen Ehrennadel des KSB ausgezeichnet.


Für 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit ehrt Frau Sostmann Andreas Herbers, Martin Kappenberg und Christina Krummen mit dem Ehrenamtszertifikat des KSB in Silber.


Hubert Börger, Vorsitzender des Niedersächsischen Fußballverbandes Kreis Emsland, begrüßt ebenso die Ehrengäste sowie die Mitglieder des SVA ganz herzlich und bedankt sich für die Einladung.


Er ehrt für 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit Burkhard Budde, Hans-Jürgen Hoormann sowie Jürgen Leifeling mit der Verdienstnadel des KFV in Silber.


Für 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit erhält Kalle Schubring von Hubert Börger die Verdienstnadel des KFV in Gold.



5.2 durch den SVA


Christian Kunk ehrt für 10-jährige ehrenamtliche Tätigkeit Andreas Herbers (Urkunde und SVA Badetuch), Martin Kappenberg (VN Bronze und eine Urkunde), Christina Krummen (VN Bronze und Urkunde), Burkhard Budde (VN Bronze und Urkunde), Hans-Jürgen Hoormann (Urkunde und SVA Badetuch) sowie Jürgen Leifeling (Urkunde und SVA Badetuch).


Für 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit erhält Kalle Schubring eine Verdienstnadel in Silber sowie eine Urkunde.



5.3 Ehrungen jüngerer Auswahlspielerinnen und -spieler


Aus der Fußballsparte werden Levin Leifeling, Gilian Pereira-Nunes, Emil Strotmann, Fin Jansen sowie Elias Leferink für das Spielen in einer Kreis- bzw. Bereichsauswahl geehrt. Sie erhalten alle SVA-Badetücher.



6. Bericht der Geschäftsführerin für Finanzen und Mitgliederstatistik


Elisabeth Beckersjürgen erläutert, wie sich die Gesamtzahl von 2.276 Mitgliedern zum 31.12.2016 aus den einzelnen Abteilungen zusammensetzt. Unter Berücksichtigung der Doppelbelegungen ergebe sich folgende Aufteilung: Turnen 835, Fußball 710, Volleyball 329, InLaWa 137, Rudern 109, Badminton 74, Handball 113, Judo 81, Tanzen 79, Tischtennis 43, Karate 44, Passive 23.

 

Anschließend informiert sie die Versammlung über die finanzielle Abwicklung des Jahres 2016. Dazu trägt sie die Einnahme- und Ausgabepositionen der einzelnen Abteilungen vor.



6.1 Bericht der Kassenprüfer


Judith Löcke berichtet, dass sie mit Heike Schmackers die Kassenprüfung am 18. Januar 2017 vorgenommen habe. Alle Einnahmen und Ausgaben seien korrekt verbucht und die Kasse ordnungsgemäß geführt worden. Es habe keinen Grund zur Beanstandung gegeben.



6.2 Entlastung der Geschäftsführerin für Finanzen und Mitgliederstatistik


Auf Antrag von Judith Löcke wird Elisabeth Beckersjürgen einstimmig die Entlastung durch die Mitgliederversammlung erteilt.



7. Berichte der Geschäftsführer/-innen für:


7.1 Senioren- und Frauenfußball


Kalle Schubring informiert, dass die Seniorenfußballabteilung mit allen Mannschaften die Klasse halten konnte in der abgelaufenen Serie. Auch für die jetzige Saison sei

der Klassenerhalt das Ziel der ersten, zweiten und dritten Mannschaft, die 4. Mannschaft möchte sich in der Spitzengruppe etablieren.


Viele Freundschaftsspiele seien bestritten worden von den Alte-Herren, Alt-Liga sowie der Ü 50-Mannschaft. Die Alt-Herren Mannschaft steht in der zweiten Runde des Kreispokals, teilt Kalle Schubring weiter mit.


Zu Beginn der Serie 2016/2017 hat ein Verjüngungsprozess stattgefunden. 10 hervorragend ausgebildete A-Jugendspieler wechselten in den Herrenbereich und etliche Spieler konnten sofort in der ersten und zweiten Mannschaft Fuß fassen. So wird in allen Spielen der 1. Mannschaft ein Altersdurchschnitt von unter 22 Jahren erreicht. Auch zur Saison 2017/2018 wechseln wieder 13 A-Jugendliche in den Seniorenbereich.




Zum Trainerbereich kann Kalle Schubring berichten, dass das neue Trainer-Duo

für die erste Mannschaft Dominik Grondmann/Pascal Schubring ist. Die Zweite wird von Marcel Schubring und Dieter Stein, die Dritte von Herbert Röwer sowie Matthias Lüke trainiert. Um die 4. Mannschaft kümmern sich Guido Wilken, David Röwer, Nils Boyer sowie Peter Kempkes. Somit seien die Trainerposten gut besetzt, fasst Kalle Schubring zusammen, dringend seien aber ein Fußball-Obmann sowie eine Person für das Sponsoring gesucht.


Zur 5. Mannschaft, der Rentnertruppe, berichtet er, dass jeden Montag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr das Sportgelände bearbeitet wird. Im Jahr 2016 seien 1.355 Arbeitsstunden geleistet worden – und das ohne die Stunden am Neubau. Seit Gründung der Gruppe im Oktober 2011 sind es nunmehr 7.588 Arbeitsstunden, die geleistet wurden.


Zum Schluss bedankt sich Kalle Schubring bei allen Mitstreitern der Senioren-Fußballabteilung für die tolle Unterstützung im vergangenen Jahr, ohne die es nicht laufen würde.



7.2 Jugendfußball


Günter Göcking informiert für die Jugendfußballabteilung, dass zurzeit 19 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Die A 1 Mannschaft hat in der abgelaufenen Saison den 4. Platz in der Bezirksliga erreicht und steht im Moment auf Platz 3.

Die B 1 hingegen muss darum kämpfen, den Anschluss ans untere Mittelfeld nicht zu verlieren.


Staffelsiege konnten die D 3 und die F 3 verzeichnen, teilt Günter Göcking weiter mit. Hallenkreismeister Süd geworden sind die E 1 und die F 1 und beide sicherten sich den 2. Platz in der Endrunde. Viel Spaß hatten die Mini-Kicker am Fußballspielen, an Blockspieltagen spielen 5 – 6 Mannschaften jeweils gegeneinander.


Günter Göcking berichtet zum H+R Cup, dass insgesamt 85 Mannschaften an 17 Turnieren teilnehmen. 850 Jugendliche spielen um Sieg, Pokale, und Bälle. Auch in diesem Jahr unterstützt die H+R Chempharm diese Spiele. Für diese Unterstützung dankt er und auch den Betreuern für die Hilfe beim Organisieren des Turniers über mehrere Wochen und den Eltern für die Hilfe beim Kuchenverkauf.


Vom 16.06.17 bis 18.06.17 wird wieder ein Fußballcamp in Salzbergen stattfinden, darauf weist Günter Göcking hin. Für über 100 Kinder von Mini bis D-Jugend wird ein tolles Fußballwochenende angeboten. Sonntags endet dieses Wochenende mit einer großen Tombola sowie Kaffee- und Kuchenverkauf am Sportplatz. Auch dieses Camp könnte ohne die Sponsoren KFZ Woltermann, Sparkasse Emsland und Fa. Darpel & Sohn nicht stattfinden.


Abschließend bedankt er sich bei seinem Jugendvorstand für die Unterstützung und bei allen Trainern und Betreuern, die den Jugendfußball begleiten.



 

7.3 Kinder- und Damenturnen sowie Tanzen


Petra Altevolmer berichtet zur Turnabteilung, dass es 13 zumeist lizenzierte Übungsleiter gibt, die die verschiedenen Bewegungsangebote der Turnabteilung für Groß und Klein betreuen. Anke Leonhardt kann dabei auf eine 20-jährige Übungsleitertätigkeit zurückblicken und ist damit die „Dienstälteste“ Übungsleiterin im Turnbereich.


Zurzeit gibt es in der Turnabteilung 4 Eltern-Kind-Turngruppen, 9 Kinderturngruppen,

1 Rollisportgruppe, 1 Cheerleader-Gruppe sowie 3 Kindertanzgruppen.


Im Erwachsenenbereich gibt es beim SVA verschiedene Angebote wie Gymnastik, Pilates, Flexi-Bar, Rückenfitness, Seniorensport, Damensport, Mix-Aerobic, Step-Aerobic und Yoga. Einige der Angebote sind mit dem Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit. DTB“ und „Sport pro Gesundheit.DOSB“ ausgezeichnet, das die Qualität der Angebote langfristig sichern soll, da sie festgelegte Qualitätskriterien erfüllen müssen.


Petra Altevolmer informiert weiter, dass verschiedene AG´s in Kooperation mit den Grundschulen Salzbergens angeboten werden. Auch wird in Zusammenarbeit mit der Volksbank sowie der Gemeinde Betriebssport für die Mitarbeiter durchgeführt.


Sie berichtet noch von der Teilnahme an der Ferienpaßaktion der Gemeinde, wo es „Volles Haus“ hieß bei den „Wald-Olympics“ im Stovener Wald und dem Cheerdance in der Sporthalle.


Anschließend bedankt Sie sich für die Zusammenarbeit bei allen Übungsleitern, und bei der Gemeinde und dem Kindergarten St. Augustinus für die Bereitstellung zusätzlicher Räumlichkeiten und beendet ihre Ausführungen mit dem Zitat „Immer in Bewegung bleiben! Der Schlüssel zu einem langen Leben sind Bewegung und soziale Kontakte!“



7.4 Tischtennis


Ralf Kues berichtete über die Saison 2015/2016 im Tischtennisbereich. Mit 2 Mannschaften habe man am Meisterschaftsbetrieb teilgenommen und mit den Ergebnissen seien sie gar nicht einmal unzufrieden. Die 1. Mannschaft belegt am Ende der Saison in der 1. Kreisklasse einen guten 3. Platz. Platz 2 und die damit verbundene Relegation für den Aufstieg in die Kreisliga wurde nur knapp verpasst.


Die 2. Mannschaft verlor während der gesamten Saison nur ein einziges Spiel, informiert er. Das hätte bedeutet, dass man direkt aufsteigt in die 2. Kreisklasse. Da dort mit 6 Personen gespielt werden muss, musste man aufgrund personeller Engpässe auf den Aufstieg verzichten.


In der Rückrunde steht derzeit die 1. Mannschaft im Mittelfeld auf Platz 6, leistungsstärkster Spieler ist Frank Wagemaker. Die 2. Mannschaft steht – wie gewohnt – auf Platz 1 der 3. Kreisklasse. Der spielstärkste Spieler hierbei ist Otto Lohle.



7.5 Judo


Alina Farwick berichtet für die Sparte Judo aus dem Jahr 2016.


Es sei ein erfolgreiches Jahr gewesen bei allerdings nicht so vielen Kämpfen.

Auf 10 Turnieren bzw. Meisterschaften konnten insgesamt 7 Goldmedaillen, 12 Silbermedaillen und 15 Bronzemedaillen gewonnen werden. Zusätzlich wurden noch einmal Platz 4 und viermal Platz 5 erreicht.


Erfolgreiche Teilnahmen gab es für Elke Sönkens (2. Platz), Kristin Meulenkamp (5. Platz), Timo Grothus (7. Platz) sowie Sven Wietstock (3. Platz) an den Deutschen Meisterschaften Ü 30 in Berlin. Beim Tigercup in Visbeck gab es sogar für alle Teilnehmer den 1. Platz, Sven Wietstock und Timo Grothus sind mit ihrer Kampfgemeinschaft Nordhorn/Uelsen erfolgreich Bezirksmeister geworden.


Alina Farwick informiert weiter, dass auch 2016 wieder Kreismeisterschaften für Kinder bis 15 Jahre in Salzbergen ausgetragen worden sind. Alle teilnehmenden Salzbergener Judokas haben einen Platz auf dem Treppchen erlangt. Auch haben 18 Judoka 2016 erfolgreich die Gürtelprüfung zum nächsten Gürtel bestanden.


Vom alljährlichen Zeltlager in Fürstenau berichtet Alina Farwick. Gemeinsam mit den Handballern und Freunden sei man dort gewesen und konnte das gute Wetter genießen. Im November haben die Jugendleiter im Rahmen einer Fortbildung bei einem Kletterkurs zur Erweiterung der Lizenz weitere interessante Möglichkeiten zur Freizeitbeschäftigung kennen- und anzuwenden gelernt.


Bei der Ferienpaßaktion der Gemeinde konnten 36 neugierige Kinder einen Einblick in die Sportart Judo bekommen.



7.6 Volleyball


Ingo Piepel informiert über das arbeitsintensive Volleyballjahr 2016


Im Ligabetrieb spielen mittlerweile 20 Mannschaften von Kreisklasse bis zur Landesliga.


Es gibt 2 neue Trainingsgruppen für Kinder von 6 bis 8 Jahren. In der Erwachsenen-Hobbygruppe sind wieder einige Flüchtlinge integriert worden.


Mit 17 Trainerinnen und Trainer sowie 8 Jugendlichen als Co-Trainer und weit über 2.500 Trainerstunden ist eine Betreuung der Mannschaften bei 230 Ligaspielen und Großspieltagen gewährleistet.


Insgesamt werden gute Plätze im oberen Bereich belegt, besser als in der letzten Saison, vor allem im Jugendbereich – U 18.


Die erste Damen - Mannschaft belegt in der Saison 2016/17 den 1. Platz in der Landesliga, die 2. Damen hat junge Spielerinnen gut integriert. Die 4. und auch 5. Damen – Mannschaft hält sich in der Bezirksklasse sehr gut.


Zum Saisonverlauf der Jugendmannschaften berichtet Ingo Piepel über die Erfolge in den jeweiligen Jugendmeisterschaften auf Regions- und Bezirksebene, wo obere Plätze in der Region bis zur Endrunde auf Bezirksebene erreicht werden. Die U 14 weiblich ist sogar erfolgreich bis zur Nordwest-Deutschen-Meisterschaft.


Besonderes gab es auch im Volleyballjahr. Der Sand im Beachfeld ist ausgewechselt worden. Es waren 13 Kipp-LKW, 270 Kubikmeter, 350 t Quarzsand. Er bedankt sich bei Fa. Bentler für die Hilfe und bei der Fußballabteilung für die Abnahme des alten Sandes.


Der alljährliche „Schlittenpokal“ wurde zum Jahresabschluss ausgerichtet. Es gab 75 Teilnehmer aus allen Bereichen (Hobby und Ligaspieler).



7.7 Rudern


Zum Ruderjahr 2016 gibt Judith Wargers alle Informationen.


Im Winter wird in der Halle Steider Straße trainiert und auch geschwommen und für die Sportabzeichen Abnahme trainiert. Fast 3 Monate konnte aufgrund des Hochwassers nicht gerudert werden.


Passend zum „Anrudern“ sei es dann wieder aufs Wasser gegangen. Teilgenommen haben die Ruderer am „Heringsrudern“ in Oldenburg, dabei werden 40 km auf Hunte und Küstenkanal gerudert und anschließend wird gemeinsam Hering gegessen.


Mit 3 Booten nahm man am Wesermarathon teil und bekam Gold mit 135 und Silber mit 80 geruderten Kilometern.


Alle verfügbaren Wanderboote wurden für die Wanderfahrt Emsdetten-Salzbergen benötigt, berichtet Judith Wargers weiter. Ein Zwischenstopp zum Eis Essen sei in Rheine gemacht worden.


Die Teilnehme an einer weiteren Wanderfahrt nach Lingen sowie am emsländischen Wanderrudertreffen in Dörpen durfte nicht fehlen.


34 Teilnehmer habe es beim 24-Stunden-Rennen – dabei muss Tag und Nacht mindestens 1 Boot auf der Ems sein – gegeben. Gerudert wurden insgesamt 1624 km.


Beim „Abrudern“ fand die Bootstaufe des ersten „Riemen-Renn-Zweiers“ (die am schwersten zu rudernde Bootsklasse) der Vereinsgeschichte statt. Mit 36 Ruderern fand die Jungfernfahrt statt und anschließend wurde die Saison mit einem gemütlichem Grillabend beendet.



7.8 InLaWa und Sportabzeichen


Martin Kappenberg berichtet von den Ereignissen der Sparte im Jahr 2016.


Zu den Trainingszeiten dienstags und donnerstags kämen im Schnitt 15 bis 20 Walker und Läufer. An einigen Lauf- Walk- und Skate-Veranstaltungen habe man wieder teilgenommen. Insgesamt trugen sich 177-mal Sportler des SVA in die Ergebnislisten ein.


In den jeweiligen Altersklassen gab es durch SVA-Sportler 13 mal Platz 1, 15-mal Platz 2 sowie 17-mal Platz 3. Es hat einen Laufgesamtsieg durch Simon Wagemaker beim Silvesterlauf in Altenrheine über 10 km sowie einen gesamt 2. Platz durch Marc Wagemaker beim Crossmarathon Steinhart in Steinfurt über 28 km gegeben. Weitere Top - Platzierungen erreichen Musa Gibreel, Rehase Armine, Elfriede Knoche sowie Verena Vidal.


Bei den Skatewettbewerben konnte Stefan Siepker Herausragendes leisten. Er wurde bei den Landesmeisterschaften Sieger seiner Altersklasse im Inlineskate Marathon und 3. Bei den deutschen Meisterschaften.


Martin Kappenberg berichtet von einer erfolgreichen Teilnahme beim Berlin-Marathon. 3 Skater sowie 10 Läufer haben nach 42,195 km und strahlendem Sonnenschein das Ziel am Brandenburger Tor erreicht. Am Münster Marathon hatten 3 SVA Läufer und 5 Staffeln teilgenommen.


Bei extrem warmen Temperaturen hat 2016 der 12. Salzbergener Raffinerielauf stattgefunden. Insgesamt sind 445 Läuferinnen und Läufer bei 5 Wettkämpfen an den Start gegangen. Leider seien es vom SVA nur 38 Teilnehmer gewesen, teilt er mit. Er dankt in dem Zusammenhang allen Helfern aus der Gemeinde, den SVA Abteilungen, der Feuerwehr und dem DRK. Ohne diese Hilfe könne der Lauf nicht stattfinden, führt er an.


Für das Jahr 2017 kündigt er diverse Wettkampfteilnahmen an, die Berlinfahrt werde stattfinden und natürlich auch der 13. Raffinerielauf. Zudem wird es wieder einige Lauf- und Walkingkurse geben.


Die Zahlen beim Sportabzeichen haben sich gegenüber 2015 verbessert, teilt er mit. 284 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben das Deutsche Sportabzeichen über den SVA absolviert, fast 70 mehr als 2015. Auch 2017 warten die SVA Sportabzeichen-prüfer wieder ab Mai auf „Willige“ und werden mit Rat und Tat zur Seite stehen.


Er bedankte sich abschließend bei allen Prüfern für die Abnahme der Sportabzeichen und bei allen Übungsleitern und ehrenamtlich Tätigen in der Sparte für die geleistete Arbeit.







7.9 Handball


Stefan Gutschner berichtet, dass die Handballabteilung in der Saison 15/16 mit 6 Mannschaften angetreten sei, eine F-Jugend, je eine männliche E-, und C-Jugend, eine weibliche und männliche A-Jugend sowie die 1. Herrenmannschaft. Bei der F-und E-Jugend steht das Spielerische im Vordergrund, die C-Jugend belegt Platz 6, die weibliche A-Jugend Platz 3 und die männliche A-Jugend Platz 4. Die 1. Herrenmannschaft stand Ende der Saison auf Platz 4.


In der Saison könne man mit 7 Mannschaften antreten, es sind so viele neue Spielerinngen und Spieler hinzugekommen und eine weitere F-Jugend wurde für den Spielbetrieb gemeldet.


Weiter informiert Stefan Gutschner über sonstige Ereignisse in der Handballsparte. Die Teilnahme an der Ferienpaßaktion der Gemeinde ist selbstverständlich gewesen, 22 Kinder und Jugendliche haben teilgenommen.


Auch er konnte von der Teilnahme der Handballer am Judo-Zeltlager berichten und von dem durchgeführten Sommerfest, mittlerweile das vierte. Beteiligt waren dabei 95 Teilnehmer.


Sehr erfreut sei er gewesen, dass Laurin Lambers mit einer Ausbildung zum Erwerb der C-Lizenz gestartet ist. Die Bausteine 4 bis 6 dafür stehen noch aus, im Sommer 2017 ist diese Weiterbildung beendet.


Vorausschauend für 2017 kündigt Stefan Gutschner Feierlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen der Handballsparte an. Ein Handballturnier mit befreundeten Vereinen sei geplant.


Er bedankt sich bei allen Übungsleitern/Trainer und Helfern der Handballsparte für den geleisteten Einsatz.



7.10 Badminton


Lars Moseke bedankt sich bei allen Badminton Spielern des SVA - die schon so lange dabei sind und die im Jahr 2016 dazu gekommen sind - dafür, dass ein immer reibungsloser Ablauf in der Abteilung gesichert ist.


Das Jahr 2016 sei ein ruhiges Jahr in der Badmintonabteilung gewesen. Der Ligabetrieb 2015/2016 war sehr früh beendet. Nach drei Vizemeisterschafften konnte aber endlich die Meisterschaft und somit der Aufstieg in die Bezirksklasse ungeschlagen erreicht werden.


Somit sei man nun in der Bezirksklasse gestartet in der neuen Saison, dort belegt man aber im Moment nur den letzten Platz und hofft, nicht abzusteigen.


Weiter informiert Lars Moseke, dass auf verschiedenen Turnieren Spieler der Senioren-Mannschaften einige zweite und dritte Plätze erreicht haben. Erwähnenswert sei dabei der gewonnene Kreismeistertitel von Marina Moll im Mixed.


Für das Jahr 2017 habe man sich einige Ziele gesteckt wie den Klassenerhalt in der Bezirksklasse zu schaffen und die Teilnahme an regionalen Turnieren, um Wettkampferfahrung auszubauen. Auch wird wieder eine Kreismeisterschaft in Salzbergen durchgeführt.



7.11 Karate


Christina Krummen teilt mit, dass es nun schon seit 2.682 Tagen Karate in Salzbergen gibt. Sie freut sich besonders darüber, dass es seit einem Jahr 2 erfolgreiche Trainer mit Christian Becker und Mike Woltering gebe. Beide verfügen über langjährige Trainererfahrung und haben erfolgreich an Turnieren teilgenommen. Christian Becker ist im Besitz des 5. DAN und Mike Woltering des 3. DAN und beide haben die Karatesparte sehr belebt. Unterstützt werden sie von Florian Schmit und Tanja Woltering sowie Anika und Jonas Boukamp.


Im Jugend- und Erwachsenenbereich konnte man einige neue Mitglieder gewinnen, gibt sie weiter die Information. Im Kinder- und Jugendbereich haben am 26. Januar 6 Kinder erfolgreich ihre Gürtelprüfung bestanden.


Abschließend gibt sie den Hinweis, dass Jeder eingeladen sei, an einem Probetraining teilzunehmen.



8. Entlastung des Vorstandes


Auf Antrag des SVA-Ehrenmitgliedes Günter Schäfer erteilt die Mitgliederversammlung dem SVA-Vorstand einstimmig die Entlastung.



9. Ehrungen



9.1 für besondere sportliche Leistungen


Für besondere sportliche Leistungen im Jahr 2016 werden einige Sportler geehrt.


Aus der Sparte Badminton wird die Seniorenmannschaft für den Aufstieg in die

Bezirksklasse geehrt. Michael Moll, Birgit Moll, Marina Moll, Timo Schütte, Hendrik Jans sowie Lars Moseke erhalten für den Aufstieg die Verdienstnadel in Bronze. Franziska Berger ist schon im Besitz der Verdienstnadel Bronze und erhält die

Verdienstnadel Silber.






Für den Titel Kreismeisterin im Badminton im Mixed erhält Marina Moll ein SVA Handtuch.



Aus der Sparte InLaWa werden geehrt:


Marc Wagemaker erreichte beim Berlin-Marathon eine Zeit von 2:45:13 Std. Er erhält dafür die SVA Verdienstnadel in Gold.


Armine Rehase schaffte beim Münster-Marathon eine Zeit von 3:18:30 Std. und erhält eine SVA-Verdienstnadel in Silber.


Markus Schnorrenberg ist den Berlin-Marathon in einer Zeit von 3:19:10 Std. gelaufen und erhält eine SVA Verdienstnadel in Silber.


Für die gelaufene Zeit bei Volksläufen (mind. 150 TN, unter TOP 15 Platzierung) erhält Musa Gibreel eine SVA Verdienstnadel in Bronze. Er hat beim Volkslauf in Spelle den 5. Platz, in Lingen ebenso Platz 5 sowie in Haren Platz 12 erreicht.


Für den Landesmeistertitel Marathon Inliner und einer Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften mit einem 3. Platz im Inliner-Fahren erhält Stefan Siepker ein SVA Handtuch.



Die SVA Damen 5 Volleyballmannschaft wird geehrt für den 1. Platz in der Kreisliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse. Geehrt werden Madita Brüning, Lea Faller, Sophie Focks, Sophie Grothus, Nele Harmann, Nora Harmann, Julia Hentschel, Wibke Kaiser, Nele Niemeyer, Tina Scheepers, Anne Becke als Trainerin. Alle erhalten ein SVA Badehandtuch.


Die SVA Damen U 14 Volleyballmannschaft Staffel B wird geehrt für den Sieg in der U 14 Jugendliga und dem damit verbundenen Meistertitel. Geehrt werden Elisa Brinker, Finja Engler, Emma Felix, Nele Lammers, Annika Ricken, Darleen Rosenmüller, Annik Tegeder, als Trainerin Elke Felix und Daniela Rosenmüller. Alle erhalten ein SVA Badehandtuch.


Die SVA Damen U 14 Volleyballmannschaft Mixed Staffel A wird ebenso geehrt für den Sieg der U 14 Jugendliga und dem damit verbundenen Meistertitel. Geehrt werden Julia Berning, Pia Böhm, Kira-Sophie Büscher, Sophia Hülsing, Lina Hülsing, Sina Kestering, Laura Puls sowie Elke Felix und Daniela Rosenmüller als Trainerinnen. Alle erhalten ein SVA Badehandtuch.







9.2 der Sportler des Jahres 2016


Als Sportler des Jahres 2016 wurden folgende Vereinsmitglieder von der Mitgliederversammlung mit einer Trophäe geehrt:


Andreas Poggemann Seniorenfußballer des Jahres 2016

Jona Niemeyer Jugendfußballer des Jahres 2016

Maria Leifeling Judoka des Jahres 2016

Erich Kulüke Volleyballer des Jahres 2016

Konstantin Kahle Jugendvolleyballer des Jahres 2016

Judith Wargers Ruderin des Jahres 2016

Stefan Siepker InLaWa/Skater des Jahres 2016

Roman Hövel Handballer des Jahres 2016

Florian Schmit Karateka des Jahres 2016

Heinz Wewel Sportler des Jahres 2016




10. Rücktritt sowie Neu- bzw. Wiederwahl


Die Inhaber der wie folgend aufgeführten Vorstandsämter traten von diesen zurück. Es erfolgte anschließend die Wieder- bzw. Neuwahlen mit folgenden Ergebnissen:



10.1 Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden


Willi Böhmker wird einstimmig von der Mitgliederversammlung wiedergewählt.



10.2 Wahl der Geschäftsführerin für Finanzen und Mitgliederstatistik


Elisabeth Beckersjürgen wird ebenfalls einstimmig von der Mitgliederversammlung wiedergewählt.



10.3 Wahl des Geschäftsführers für Jugendfußball


Günter Göcking wird von der Versammlung vorgeschlagen für dieses Amt. Er stellt sich kurz vor. Anschließend wird er einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt.



10.4 Wahl der Geschäftsführerin für Kinder- und Damenturnen


Petra Altevolmer wird einstimmig von der Mitgliederversammlung wiedergewählt.





10.5 Wahl des Geschäftsführers für Volleyball


Als Nachfolger von Ingo Piepel wird Judith Löcke einstimmig von der Mitgliederversammlung wiedergewählt.



10.6 Wahl des Geschäftsführers für InLaWa und Sportabzeichen


Auch Martin Kappenberg wird einstimmig von der Mitgliederversammlung wiedergewählt.



10.7 Wahl des Geschäftsführers für Badminton


Als Nachfolger von Lars Moseke wird einstimmig Michael Moll von der Mitgliederversammlung gewählt.


Anschließend verabschiedet Christian Kunk die ausscheidenden Geschäftsführer

Ingo Piepel und Lars Moseke und übereicht einen Präsentkorb mit Gutschein.



11. Wahl der Kassenprüfer


Für das Amt der Kassenprüferin steht Judith Löcke nicht mehr zur Verfügung. Aus der Versammlung wird Claudia Kampen vorgeschlagen. Sie stellt sich kurz vor. Anschließend wird sie einstimmig als Kassenprüferin gewählt. Heike Schmackers steht weiterhin zur Verfügung.


Judith Löcke erhält ein SVA-Handtuch für ihre Tätigkeit als Kassenprüferin.



Auf Frage des Wahlleiters Christian Kunk nehmen alle Gewählten die Wahl an.



12. Verschiedenes


Es folgen keine Wortmeldungen.


Ende der Mitgliederversammlung: 21:30 Uhr.






______________________________ ______________________________

Christian Kunk Hildegard Budde

Vorsitzender Protokollführerin