Startseite
Der Verein
Aktuelles
Termine
Archiv
Fußball
Turnen
Judo
Tischtennis
Volleyball
Rudern
Sportabzeichen
In-La-Wa
Tanzen
Handball
Badminton
Karate
Links
Raffinerielauf
Sidemap
Webimpressum



Detail :

Sonntag, 20. September 2015
Spielberichte Fussball Senioren
SVA I - VfL Herzlake: 2:1 (0:0)


1:0 Kristian Friedrichsen (50.), 1:1 (55.), 2:1 René Temmen (70./FE),
Für die Zuschauer bot sich ein unterhaltsamer Nachmittag am Ahlder Damm. Der
klare Favorit aus Herzlake war für den SVA der erwartet schwere Brocken.
Salzbergen ließ sich allerdings von Beginn an nicht einschüchtern und kam
über den Kampf gut in das Spiel. Die ersten 25 Minuten waren ein Rauf und
Runter aber durchaus ausgeglichen mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten,
auch, weil die Erste defensiv gut aufgestellt war und wenig zuließ. Nach
einer guten halben Stunde erhöhte der Gast aus Herzlake den Druck und
drängte den SVA mehr und mehr in die eigene Hälfte. Man spürte förmlich,
dass die Gästeführung nicht mehr lange auf sich warten lassen könnte. Der
glänzend ins Tor zurückgekehrte David Berger und seine hoch konzentrierten
Vorderleute standen aber wie ein Bollwerk und ließen die gegnerischen
Angreifer so manches Mal verzweifeln. Etwa 10 Minuten vor dem Ende konnte
sich der SVA durch stark herausgespielte Konter dann noch ein wenig befreien
und hätte dadurch durchaus in Führung gehen können, leider verfehlten die
Allemannen 2 Mal das Tor nur knapp.
Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften waren bemüht,
der SVA kam allerdings kämpferisch ein wenig besser aus der Kabine und
erarbeitete sich sofort mehr Spielanteile sowie die klar besseren
Tormöglichkeiten. Kristian Friedrichsen war es dann in der 50. Minute, der
den Ball, nach einem Abpraller von der Latte, gekonnt zur völlig verdienten
Führung einnetzte. Herzlake wurde danach wieder wacher und kam direkt nach Wieder-Anstoss zu
guten Chancen, eine davon nutzten die Gäste nur 5 Minuten nach der
SVA-Führung zum Ausgleich. Der SVA war dadurch keineswegs geschockt und
hielt gegen den Aufstiegsaspiranten weiter gut mit. Herzlake erhöhte zwar
erneut den Druck und versuchte auf die Führung zu drängen, aber die kompakte
SVA-Abwehr zeigte nur kurzzeitig leichte Unsicherheiten, stand ansonsten
allerdings wie ein Fels in der Brandunng.
Nach einem klasse vorgetragenen Spielzug wurde dann René Temen in der 70.
Minute im Strafraum klar von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter
verwandelte der gefoulte höchst selbst sicher zur 2:1 Führung für den SVA.


Das Tempo in dieser Partie blieb natürlich auch nach diesem Treffer sehr
hoch, zumal Herzlake versuchte, durch wütende Angriffe zum Ausgleich zu
kommen, was die stark kämpfenden Salzbergener allerdings bis zum Schluß
nicht zuließen.
Das Spiel war alles in allem mehr oder weniger ausgeglichen, beide
Mannschaften gingen ein hohes Tempo und am Ende hatte der SVA das
glücklichere Ende für sich, wobei der Sieg am Ende, eben aufgrund der guten
kämpferischen Leistung, völlig in Ordnung geht.

(Von: Guido Wilken)


« Zurück zur Übersicht