Startseite
Der Verein
Aktuelles
Termine
Archiv
Fußball
Turnen
Judo
Tischtennis
Volleyball
Rudern
Sportabzeichen
In-La-Wa
Tanzen
Handball
Badminton
Karate
Links
Raffinerielauf
Sidemap
Webimpressum



Detail :

Dienstag, 12. Mai 2015
Rudern
Ereignisreiche Wochenenden für die Ruderer

Fahrten auf Weser, Hunte und im Teufelsmoor

Heringsrudern in Oldenburg

Teufelsmoorrallye

Wesermarathon

 

Gleich drei Wochenenden nacheinander waren die SVA-Ruderer mit jeweils vier Booten unterwegs.

 

Zunächst steuerten wir mit 12 Ruderern das Heringsrudern in Oldenburg an. Zusammen mit 80 Ruderern aus 18 Vereinen ruderten wir bei herrlichem Sonnenschein auf Küstenkanal und Hunte 40 Kilometer. Zur Stärkung gab es nachmittags Kaffee und Kuchen, danach wurden die letzten 15 Kilometer in Angriff genommen. Als alles wieder sauber und ordentlich für den Rücktransport verladen war wartete bereits das wohlverdiente Heringsbuffet im Bootshaus in Oldenburg auf uns.

 

7 Tage später, die Boote haben wir nicht einmal abgeladen, ging es wieder Richtung Norden. Diesmal war die Teufelsmoor-Rallye in Osterholz-Scharmbeck bei Bremen das Ziel. Mit 16 Ruderern und 2 Begleitern machten wir uns auf den Weg. Samstags wurden die Boote auf einer Wiese in Borgfeld, 25 Ruderkilometer von O-SCH entfernt, abgeladen und mit passender Tiede zum Ruderverein O-SCH gerudert. Leider hatten wir nicht so viel Glück mit dem Wetter wie ein Wochenende zuvor.

Nach einem gemütlichen DVD-Abend in unserer Unterkunft und einer viel zu kurzen Nacht ging es sonntags nach dem Frühstück wieder zum Ruderverein und auf Wümme und Hamme.

Auch an diesem Tag sollten unsere Rudertouren von häufigem Regenjacken an- und ausziehen unterbrochen werden, allerdings hatten wir alle mit deutlich mehr Regen gerechnet, sodass alle gut vorbereitet waren.

Insgesamt ruderte jeder von uns an diesem Wochenende 50, manche sogar 60 km.

 

Aus Osterholz-Scharmbeck zurück wurden die Boote nur zum waschen ab- und direkt wieder aufgeladen, denn am ersten Maiwochenende ging es traditionell auf die Weser.

 

16 Ruderer und 3 Landcrew-Mitglieder nahmen am Wesermarathon teil.

Nachdem samstags die Altstadt Hann. Mündens erkundet wurde klingelte sonntags früh um 4 Uhr der Wecker für die 12 Jugendlichen und Betreuer. Kurzes Frühstück und alle Klamotten wieder in den Bulli gestopft ging es auf zum Wasser.

Um 5.30 Uhr machte sich das erste von 3 Booten auf den Weg zum Goldziel in Hameln. 135 Kilometer sollten es heute für die Jungs und Mädels werden.

Das Boot unserer Herrengruppe machte sich gegen 8.30 Uhr auf den Weg zu Bronze in Beverungen. Dies gelang ihnen gegen Mittag.

Wir jüngeren waren etwas länger unterwegs. Gegen Mittag stärkten wir uns in Holzminden bei Kilometer 80.

Die letzten 55 Kilometer schafften wir bis ca 17 bzw 18 Uhr, sodass wir alle nach 11-12 Stunden müde aber glücklich unsere Medaillen in den Händen hielten.

Ein besonders großes DANKESCHÖN seitens der Jugendgruppe gilt den Landcrews, ohne deren unermüdlichen Einsatz diese Touren nicht möglich wären.

(Von: Judith Wargers)


« Zurück zur Übersicht