Startseite
Der Verein
Aktuelles
Termine
Archiv
Fußball
Turnen
Judo
Tischtennis
Volleyball
Rudern
Sportabzeichen
In-La-Wa
Tanzen
Handball
Badminton
Karate
Links
Raffinerielauf
Sidemap
Webimpressum



Detail :

Sonntag, 22. März 2015
Spielberichte Fussball Senioren
SVA I - BV Clusorth-Bramhar: 5:1 (2:0)

1:0 (33.) Kristian Friedrichsen, 2:0 (45.) Steffen Altevolmer, 3:0 (62.) Sebastian Elfert, 4:0 (73.) Kristian Friedrichsen, 5:0 (75.) Kevin Alfes, 5:1 (80.) Jochen Lesemann,


Es war die passende Antwort der Ersten auf das zuletzt eher unbefriedigende
Spiel in Bramsche. Bei bestem Wetter und hervorragend präpariertem Geläuf
agierte der SVA aus einer sicheren Abwehr heraus und erarbeitete sich
dadurch die etwas besseren Spielanteile. Torchancen waren dennoch zunächst
Mangelware, was aber auch daran lag, dass der Gast aus Clusorth-Bramhar
zunächst tief stand und auf Konter lauerte, die allerdings nie zustande
kamen.
Nach einem guten Spielzug im Mittelfeld und guter Vorlage vom heute starken
Steffen Altevolmer, brach Kristian Friedrichsen, der sich nach langer
Verletzungspause hervorragend wieder in die Mannschaft eingefügt hat, die
Abwehrreihen des Gegners zur 1:0 Führung.
Pech für den Gegner dann kurz vor der Halbzeitpause, die aufgrund von
unglücklichen aber nicht unfairen Zweikämpfen bereits 2 Mal
verletzungsbedingt auswechseln mussten.
Salzbergen gewann danach weiter mehr und mehr die Oberhand und erhöhte kurz
vor der Pause durch Steffen Altevolmer verdient auf 2:0.
Nach der Pause war der SVA noch einen Tick agressiver und dominierte das
Spiel nach wie vor. Von den Gästen waren, über das gesamte Spiel verteilt,
nur sehr wenige Torchancen zu sehen. Anders sah es beim SVA aus; ein
schulmäßiger Kopfball von Sebastian Elfert wurde in der 58. Minute gerade so
von der Linie gekratzt. Besser lief es gute 5 Minuten später, als der
genannte Sebastian Elfert, dann per Fuß, doch auf 3:0 erhöhen konnnte.
Clusorth-Bramhar stellte danach die Gegenwehr völlig ein, so dass die Erste
des SVA mit einem Doppelschlag durch Kristian Friedrichsen (73.) und Kevin
Alfes (75.) den Sack endgültig zumachen konnte,
Der bis dahin nahezu völlig beschäftigungslose Torwart des SVA, David
Berger, wurde dann allerdings in der 80. Minute doch noch aus seinen süßen
Träumen von der "0" geholt, nachdem ein Sonntagsschuss aus 25 Metern über
den Torwart hinaus in den Kasten des SVA segelte „wink“-Emoticon
Alles in allem ein völlig verdienter und ungefährdeter Sieg der ersten
Mannschaft, die so das nächste Spiel am kommenden Sonntag beim
Tabellen-Vierten, SV Voran Brögbern, mit breiter Brust angehen kann.

(Von: Guido Wilken)


« Zurück zur Übersicht