Startseite
Der Verein
Aktuelles
Termine
Archiv
Fußball
Turnen
Judo
Tischtennis
Volleyball
Rudern
Sportabzeichen
In-La-Wa
Tanzen
Handball
Badminton
Karate
Links
Raffinerielauf
Sidemap
Webimpressum



Detail :

Montag, 10. September 2012
InLaWA
Deutsche Meisterschaften der Speedskater

Kraftraubender Anstieg

 

Stefan Siepker ist Landesmeister im Marathon – Erfolgreiches Wochenende emsländischer Speedskater

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften auf der Marathonstrecke der  lizensierten Speedskater im niedersächsischen Bennigsen präsentierte sich der 28 jährige Skater Stefan Siepker vom SVA-Salzbergen in Topform.
Am vergangenen Sonntag fanden im Höhenzug des Deisters die diesjährigen Marathonmeisterschaften im Speedskaten statt. Die deutsche Elite fährt auf Flachstrecken diese Distanz in weniger als 61 Minuten. Die Strecke im niedersächsischen Bennigsen  ist auf einem Rundkurs zu absolvieren, der einen langen Anstieg von gut 2km enthält. Dieser Anstieg muss während des Wettkampfes viermal absolviert werden, so dass hier jeder der Skater entsprechende Kraft auf der Strecke liegen lässt.


Bei herrlichem Spätsommerwetter startete Stefan in der Männerhauptklasse, in der sofort von Anfang an trotz der Steigungen ein enorm hohes Tempo angeschlagen wurde. Stefan konnte sich dabei in der ersten Runde noch in der Spitze aufhalten, musste dann aber in der zweiten Runde etwas Tempo herausnehmen. Mit einem ebenfalls aus der Spitzengruppe herausgefallenem Skater lief er die nächsten Kilometer alleine, bis die beiden dann von der, nach ihnen gestarteten  Spitzengruppe der M30-Klasse eingeholt wurden. Sie konnten sich in dieser Gruppe festbeißen und kamen noch immer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 32,5km/h ins Ziel. Mit dieser Leistung belegte er einen exzellenten 6.Platz im Hauptfeld der Männer und war gleichzeitig der schnellste niedersächsische Skater, so dass er ‚nebenbei‘ Landesmeister 2012 im Marathon  wurde.


Im Rennen der nicht lizensierten Skater über die gleiche Distanz und der gleichen Strecke gingen auch Skater des emsland-inline e.V. an den Start. Erika Kappel aus Meppen, in Insiderkreisen bekannt durch mehrere Siege im Berlin-Marathon konnte sich den zweiten Platz im Gesamtklassement erkämpfen.  Willy Ruygh sicherte sich ebenfalls den zweiten Platz in seiner Altersklasse M60.


Siegmund Siebert konnte sich über einen dritten Platz in der Gesamtwertung freuen, den er mit 1,5 Sekunden Rückstand auf die zeitgleichen Sieger aus Berlin und Lübeck belegte. In einem Rahmenwettbewerb des sogenannten Kids-Cup der Schüler 10-11 Jahre belegte Farhang Jelodar einen sehr guten 3.Platz, ebenso konnte Eva Neerschulte  (beide Emsland-inline e.V.) mit ihrem 8.Platz zufrieden sein, mit dem sie sich im Mittelfeld platzierte.

(Von: S. Siebert)


« Zurück zur Übersicht