Wesermarathon von Hann. Münden nach Hameln

Auf den Weg zum Ursprung der Weser, wo „Werra und Fulda sich Küssen“, nach Hann. Münden machten sich am 05. Mai 12 mutige Salzbergener Ruderer mit ihrer Landcrew um am Folgetag ihre Lestungsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Als Novum waren in diesem Jahr drei Sportlerinnen aus Meppen mit dabei.

Nach der Ankunft in Hann.Münden musste erstmal der Hänger abgeladen und die Boote vorbereitet werden. Danach wurde die Unterkunft, der Raum einer Schule, bezogen. Als alle Lumas aufgepustet waren ging es in die Altstadt.

In gemütlicher Runde bereiteten wir uns auf den harten Tag und die Herausforderungen des Sonntags vor.

Schlafe war nicht wirklich angesagt mit vielen Personen in einem Raum, aber der Wecker klingelte ohnehin schon vor vier Uhr.

Schnell in die Sportklamotten, Lumas plätten, alles wieder in die Taschen stopfen, Stullen schmieren und Frühstück reinquälen. Erste Herausforderung geschafft. Die nächste lies nicht lange auf sich warten, es musste alles wieder irgendwie in die Autos gepackt werden.

Als auch das geschafft war ging es zum Start.

Die Größte Herausforderung war dann das Einsteigen durchs Wasser. Morgens um kurz nach 5 Uhr Schuhe aus, Hosenbeine hoch, Boot in die Hände und dann bis zum Knie rein in Wasser und Schlamm.

5 tapfere Ruderrecken begaben sich, in unserem Boot „Atze“, um 06:00 Uhr auf die Gold-Distanz von 135 Kilometern bis Hameln. Ebenfalls zur gleichen Zeit starteten 7 weitere SVA Ruderer mit Unterstützung dreier Ruderinen vom WSV Meppen in den Booten „Anakonda“ und „Franz“ auf den Weg zum Silberziel in Holzminden, 80 Kilometer.

Zwischen 12:40 und 14:10 trafen nach und nach alle Boote in Holzminden ein. Nach kurzer Verschnaufpause machte sich „Atze“ auf die letzten 55 Kilometer, wo er nach 10 Stunden und 40 Minuten glücklich das Goldziel erreichte.

Besonderer Dank gilt wieder der Landcrew, die uns bereits seit vielen Jahren tatkräftig unterstützt. Ohne die Hilfe bei Bootstransport und Fahrdienst wäre uns dies Langstreckenfahrt sicher in dieser Form nicht möglich!

"Atze" au der Weser

“Atze” auf der Weser

Die "Goldruderer"

Die “Goldruderer”

Die "Silberruderer"

Die “Silberruderer”