Heute ging es f├╝r uns zum SV Bad Laer II ­čÜŚ

Die ersten beiden S├Ątze verliefen ganz sch├Ân knapp. Zwar machten wir selbst unsere Punkte, jedoch auch Eigenfehler. Wir haben zu sehr versucht uns auf das gegnerische Spiel einzustellen und dabei vergessen unser eigenes durchzusetzen. Beide S├Ątze gehen mit 28:26 an Bad Laer.

Statt uns jetzt ├╝ber den R├╝ckstand zu ├Ąrgern, starteten wir mit neuer Motivation ÔÇ×bei NullÔÇť in den dritten Satz. Unser Team hat alles f├╝r ein ÔÇ×ComebackÔÇť gegeben. Wir waren mit starken und schnellen Angriffen auf allen Positionen erfolgreich und auch unsere Annahme und Abwehr stand sicher. Es lief einfach. Deutlich ging der Satz mit 25:16 an uns.

Im vierten Satz bauten wir erst auf dieser Leistung auf. Punkte sicherten wir uns vor allem mit Angaben und guter Blockarbeit. Leider hat unsere Erfolgsserie nicht ewig angehalten und Bad Laer kam mit den eigenen Fans im R├╝cken wieder. Zum Schluss wurde es ganz sch├Ân spannend. Auch in diesem Satz machte Bad Laer den letzten Punkt (26:24) und behielt insgesamt die Oberhand. Herzlichen Gl├╝ckwunsch, Bad Laer ­čĹĆ­čĆ╝­čĹĆ­čĆ╝

Da wir auf der Mitte aus Verletzungsgr├╝nden nicht gut besetzt waren, ist Elisa Brinker als zus├Ątzliche Unterst├╝tzung mitgefahren. Danke Elisa, dass du so spontan eingespringen konntest. ­čźÂ­čĆ╝

Schade, dass wir uns nicht f├╝r unser ÔÇ×ComebackÔÇť belohnen konnten. Bei uns hat einfach der entscheidende Funke gefehlt. Jetzt hei├čt es aber Abhaken. Wir freuen uns stattdessen auf unsere letzten drei Spiele der Saison, bei denen wir nochmal alles geben wollen.­čÜÇ­čÜÇ